Leben in China

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Essen

in Shanghai

Die chinesische Küche,

ist sehr vielfältig und regional sehr unterschiedlich. In den Küstenregionen wird sehr viel Fisch und Seafood gegessen, im Nordwesten regiert die muslimische Küche und in Sichuan wird sehr scharf gewürzt, im Süden, so sagt man wird Alles gegessen, was Beine hat, außer Tisch und Stühle. Damit wird ein Problem angesprochen, daß m.E. für die Küchen in China essentiell ist - es gab im Laufe der abwechslungsreichen Geschichte sehr viele Hungerkatastrophen und man musste essen, was verfügbar war. Viele dieser Gerichte haben schlicht Einzug in die traditionelle Küche gefunden.
Auch wurden viele Unwahrheiten behauptet, wie zum Beispiel, daß mitgekochte Knochen den Geschmack verbessert, was dazu führt, daß jegliches Fleisch nicht ausgelöst wird, sondern mit den Knochen, Sehnen und Gelenken einfach mit dem Beil in Stücke geschlagen wird. Immer wieder fällt auf, daß die hygienischen Bedingungen in den Küchen nicht dem entsprechen, was ein Europäer unter Hygiene versteht. Vor vielen "Restaurants" wird das Gemüse auf dem Gehweg vor der Tür vorbereitet oder im offenen Gewässer gewaschen.
Und das nicht nur in Hinterhofküchen. Auch mit der sog. "Kühlkette" sieht es nicht wirklich gut aus.
Man sieht immer wieder "Fleischtransporte", bei denen halbe Schweine offen und ungeschützt auf dem Gepäckträger eines Motorades liegen.
Auf nachfolgenden Bildern sind eine Reihe von Beispielen zu sehen.
Angemerkt muß werden, daß es auch Restaurants gibt, bei denen die Gasträume sauber aussehen, ein Blick in Küche und Vorratsraum ergibt dann wieder ein anderes Bild.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü