Leben in China

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Verkehr

in Shanghai

Der Straßenverkehr sieht in der Praxis so aus:
Es gibt Verkehrsregeln, die den international gültigen ähneln.
Verkehrserziehung findet nur in der Fahrschule, und da sehr oberflächlich, statt.
Fußgänger, Rad- und Motorrollerfahrer kennen und beachten Verkehrsregeln nicht.
Autofahrer beachten Verkehrsregeln dann, wenn sie dem zügigen Fortkommen nicht im Wege stehen.

Oberste Regel :   Ich, und nur ich habe das Recht ungehindert und unverzüglich meinen Weg fortzusetzen und das in jeder möglichen Weise wobei jegliche Regeln für mich, und nur für mich keine Geltung haben.

Da die Verkehrserziehung praktisch nicht existiert und private Fahrzeuge erst seit ein paar Jahren möglich sind, sieht es mit der Erfahrung im Straßenverkehr sehr schlecht aus. Ein Gefühl für den Verkehr konnte sich nicht entwickeln, Rücksichtnahme ist aus kultureller Sicht vollkommen unbekannt und die Regelkenntnis sehr gering.
Dazu kommen die verkehrsplanerischen Fehler und schon ist das Chaos perfekt.

Die Zahl der Verkehrsunfälle und der Toten und Verletzen nimmt erschreckend zu.
Bei den relativ geringen Geschwindigkeiten, die durch das Gewimmel auf den Straßen und die ständigen Staus und Behinderungen möglich sind, entstehen meist bei Unfällen nur mehr oder minder starke Blechschäden, die Leidtragenden sind die Schwachen. Aus diesem Grund gilt auch ein Gesetz, nachdem bei einem Unfall mit einem Fußgänger, Rad- oder Motorradfahrer immer der Stärkere (Autofahrer) den Schaden des Schwächeren zu ersetzen hat. Das ist chinesische Gerechtigkeit. Wenn es zu einem Unfall kommt, einigen sich die Beteiligten meist untereinander. Wenn die Polizei hinzugezogen wird, versucht diese die Beteiligten zu einer Einigung zu bewegen. Gelingt dies nicht, werden die beteiligten Fahrzeuge bis zur Einigung (evtl. bis zur Gerichtsverhandlung) konfisziert. Das kann dann dauern und der Ausgang einer Verhandlung ist eher von den Beziehungen, der Stellung oder vom Reichtum denn von der Sachlage abhängig. Die Verwahrung ist kostenpflichtig.
Dies führt dazu, daß die Verkehrsteilnehmer dann im Zweifel doch lieber bremsen oder ausweichen, denn bei einem schuldlosen Unfall (mit einem Fußgänger, Rad- oder Motorradfahrer) muß die Versicherung nicht zahlen, der Autofahrer muß aber laut Gesetz den Schaden des Schwächeren ersetzen.


Führerschein in China (aus dem Buch: "China, die türkise Couch und ich"  von Sonja Piontek

Also kaufe ich mir die deutsche Übersetzung der 1000 Führerschein-Fragen und kann kaum glauben, was ich da lesen und lernen muss. Die englische Übersetzung wäre die wohl bessere Wahl gewesen, denn bei der deutschen Version bewiesen die Übersetzer vor allem eines: Kreativität. Eine Geschichte, erzählt mit wörtlichen Zitaten aus den deutschen Testantworten (kursiv).

Zum Vermeiden von Verkehrsunfall fahre ich mit den Fahrrädern ineinander...

Meine erste Fahrt im Reich der Mitte. Mein Fahrzeug beschleunigt sich, ich erklimme eine Steigung. Da der Gegenverkehr schwierig ist und ich mich in der Nähe der Spitze des schmalen Abhangs befinde, habe ich Vorfahrt. Oben am Berg halte ich kurz an und mache meinen Körper zur Überwindung von Schläfrigkeit gelenkig.

Als ich weiterfahre, sehe ich ein Verkehrsschild für Bremsentest und wage eine Vollbremsung. Danach schalte ich beim Befahren des Gefälles den Leergang ein und schalte den Motor aus, damit mein Fahrzeug gleiten kann. Ich passiere eine Baustelle, an der gerade gegrabt wird, und sehe einen Aufgaben für Bauprojekte erfüllenden Rettungswagen. Die Straße neben der Baustelle ist stark eingesunken. Also schalte ich frühzeitig in einen niedrigeren Gang, damit beide Vorderräder durch Beharrungsvermögen zunächst ruhig in Grabenboden einfahren können.

Später komme ich an einem Dorf vorbei und sehe, wie Fahrradfahrer die anderen Fahrradfahrer überholen und verfolgen. Aufgrund hoher Konzentration können sie die Balance der Körper verlieren und dadurch rutschen und quer hinfallen oder mit anderen zusammenstoßen. Zum Vermeiden von Verkehrsunfall fahre ich mit meinem Kraftfahrzeug mit den Fahrrädern ineinander. Einer der Fahrradfahrer fasst mein Fahrzeug an. Gemäß der Straßenverkehrsordnung beschleunige ich mein Kraftfahrzeug, um den Radfahrer so abzuwerfen.

...und beachte bei Viehvertrieb immer die Bewegungstendenzen

Auf einer schiefkrummen Straße fahre ich weiter und gelange auf eine Landstraße. Plötzlich sehe ich ein Fahrzeug, das sich überschlagen hat. Hat der Fahrer bei Viehvertrieb die Bewegungstendenzen nicht beachtet? Ich laufe zu dem Verletzten und achte darauf, dass ich die Wunden nicht mit Öl beschmiere und die Blasen nicht aufdrücke.

Einer der Verletzten hat eine Verletzung von Bauch, bei der Dünndarm vorgefallen ist. Wie gelernt lege ich den Dünndarm nicht in den Bauch zurück, sondern decke die Wunde mit Schüssel oder Büsche zu und verbinde sie mit Tuch. Ich höre ein Fahrzeug mit Alarmapparat mit spezieller Klangwirkung und weiß, dass Rettung naht. der Polizei beantworte ich ehrlich alle Fragen, steige ins Auto und fahre nach Hause.

Das alles entspricht den Lernmaterialien zum Führerschein, könnte aber genauso gut ein fast normaler Tag im chinesischen Verkehr sein. Ich bin froh, dass ich meinen Führerschein bestanden habe - und werde versuchen, die Verkehrsregeln zu achten und die Mahnung anderer Fahrer bescheiden und sorgfältig zu befolgen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü